Wintergerste Quadriga, im Hintergrund der Häuschensberg und Kassel

           Gerstenähren im Wind

 

Feldtag 2018 mit Raiffeisen und KWS: Neben einem interessanten Vortrag konnten auch wieder Getreide- und Rübensorten besichtigt werden.

       Vorträge in der Feldscheune       Herr Dietzel vom Finanzamt Kassel am Bodenprofil

          Eine Pseudogley Parabraunerde in Winterbüren. Intensive Durchwurzelung bis auf 80 cm.

 

Ertragseinbußen bei anhaltender Trockenheit im Weizen:

       "Nordkap" früh gesät 400 Ähren/m²       "Talent" Dezembersaat mit 250 Ähren/m²

 

Der Holunder blüht:

       In den nächsten Tagen werden wir mit der Ernte beginnen       frisch aufgeblüht!

           Die schnellste Ernte aller Zeiten. In 4 Tagen wurden 3500 kg Blüten geerntet.

   

Zuckerrüben in Zierenberg und Winterbüren. Trotz Trockenheit starten die Rüben durch!

       auch auf den Tonböden schaffen es die Rüben  

           früher gesät, das könnte einen frühen Reihenschluss geben

 

Abendstimmung in Winterbüren:

       

Raps mit Problemen, es sind auch nur wenige Insekten unterwegs.

   Es gibt Schläge, auf denen kaum Schoten angesetzt worden sind. Frost während der Knospenbildung könnte ein Grund sein.

       Auf dem Nachbarschlag gibt es weniger Probleme mit Knospenwelke. Hier war die Blüte später.

      Die Wurzeln treffen auf Verdichtungen, da im Herbst wegen Feuchtigkeit nur flach gelockert wurde.

 

Die Obstblüte ist ein herrliches Naturereignis und lädt ein zum Verweilen:

           im Hintergrund unsere Gerste in Schachten

 

Bilder von der Zuckerrübenbestellung 2018. Freitag sind wir in Zierenberg fertig geworden.

Ca. 150 ha sind für uns gelegt. Eine gute Leistung aller Beteiligten, vielen Dank.

   Mit der Kurzscheibenegge wird vorgearbeitet       Vorkreiseln in Winterbüren

       Vorkreiseln in Zierenberg      Aussaat 12-reihig mit "Grimme Matrix"  

 

Rapsglanzkäfer in Freienhagen:

       Die Käfer schädigen die Knospen um an die Staubblätter zu kommen.

   

Unterwegs mit unserem Anbauberater:

       Gespräch über die Entwicklung der Rapsbestände und weitere Maßnahmen

           Der Raps in Schachten zeigt eine sehr gute Wurzelentwicklung, er kann den Boden gut erschließen

 

Das kurze Zwischenhoch konnten wir nutzen für die Aussaat:

               Fendt 724 mit Lemken Drille

 

 

Die Fa. Neuschäfer bei der Fällung von Problembäumen in unserem Wald:

       starke Buche, die droht umzustürzen. Vielen Dank an alle, die uns helfen, den Wald wieder begehbar zu machen!

 

Die Anhänger werden für den Erntetransport vorbereitet:

           Unsere Praktikantin hilft fleißig mit. Wir möchten Ihr möglichst viele Arbeiten zeigen.

 

Die Feldarbeiten haben begonnen:

       Wir bringen den ersten Dünger aus           

                   Wir lassen Kompost streuen bei Frost

 

Farm Facts zieht bei uns N-min-Bodenproben

            Zu wissen wie viel Stickstoff sich im Boden befindet ist wichtig für unsere Düngung

       Vor der ersten Düngung steht die Ansprache der Bestände     "Faustus" in Freienhagen

 

Jetzt schneiden wir die Holunderbäume:

       Je nach Dicke des Stammes bleiben ca. 10 - 12 Ruten stehen   

 

Sturmschaden in Winterbüren:

   mehrere 100 Festmeter liegen um       Fichten sind einfach abgebrochen

       Dank unseres Dachdeckers, die Fa. "Kuhnert", sind die meisten Dächer wieder zu. Vielen Dank!!!! 

 

Die letzten Rüben sind gerodet: Unser Lohnunternehmer "Lieberum/Brauner" konnte die Ernte trotz Getriebeschaden an den Transportwalzen und erfolgreicher Reparatur endlich abschließen. Vielen Dank!    

       Das Warten hat sich gelohnt. Die Fläche war befahrbar und die Rübenernte ist mit einem Spitzenertrag beendet.

 

Eindrücke von unserem letzten Weihnachtsbaumverkauf: Vielen Dank für das Vertrauen in uns

       Unser fleißigen Helfer vom Samstag       Einkaufen mit Niveau

           Im Hintergrund Kassel       Frische Bäume noch einen Tag vor Heiligabend  

 

Wir pflügen und säen Weizen in Schachten:

           Leider können wir die Rüben aufgrund des feuchten Bodens nicht roden

 

Am Samstag war unser 1. großer Weihnachtsbaumverkauf sehr gut besucht:

       Wir haben eine große Auswahl auf dem Hof       oder zum "Selberschlagen"

           Oldtimertraktoren       Lernort Natur unserer Jäger       für jeden etwas dabei                

 

Erleichterung! Eine schwierige Rübenernte geht zu Ende. Vielen Dank an unsere Lohnunternehmer und die Mitarbeiter der Gutsverwaltung, nur mit höchstem Einsatz war es zu schaffen!

      Lohnunternehmer Lieberum/Brauner im Einsatz       Lagerung am Feldrand

           KWS "Lisanna" mit gesundem Blatt       stellenweise nass, wir können aber nicht mehr warten

               direkt nach der Ernte wird gepflügt, Winterweizen gesät      und Rüben abgefahren.

 

Der Besuch der Agritechnica war für uns ein Gewinn:

       Fendt zeigt viele Innovationen        Unsere neue Halle fanden wir als Modell wieder

 

Die Aussaat geht weiter:

           Mit über 500 ha haben die Lemken Drille und die Fahrer viel geleistet! Ein Dank an das ganze Team

               unter den feuchten Bodenbedingungen nach den Zuckerrüben zählt die präzise Ablage

                      Einsatz der Horsch-Drille nach Raps

 

Ernte der Zuckerrüben. Die Erträge sind sehr gut bei ca. 18,2% Zucker:

       Unser Lohnunternehmer im Einsatz      Vielen Dank für den reibungslosen Ablauf

 

Auch hinsichtlich der Unterhaltung der Gebäude sind wir weiter gekommen:

               Fertigstellung Westseite der Eckscheune durch Herrn Ritter

 

Bodenbearbeitung nach der Rübenernte:

   Mit dem Grubber wird der Boden auf ca. 20 cm gelockert      hier ein Vorführgrubber im Einsatz

 

Nach der Regenperiode geht es weiter mit der Weizen-Aussaat:

           Wir säen die Sortendemonstrationen der KWS nach Pflugeinsatz

 

Aussaat Winterweizen nach Raps:

       Die Erde muss durch den Grubber "fließen"      Wir nutzen die guten Saatbedingungen

 

            Es wird Herbst:

                       Blick auf das "Rote Haus"

Blühende Landschaften:

           Zufahrt zum Hof mit Blühstreifen als Bienenweide

 

Einsatz des Pfluges zu Roggen/Aussaat der Wintergerste

           wir pflügen zu Winterroggen in Schachten       Aussaat Gerste "Meridian" in Mulchsat

 

Aussaat der Zwischenfrucht:

       Aussaat von Leguminosen und Phazelia      jetzt können wir tief lockern, der Boden ist abgetrocknet

 

Ernte der Aroniabeeren:

               Die Beeren werden zu einem hochwertigen Saft verarbeitet  

 

Rapsaussaat:

   Aussaat nach vorheriger flacher Lockerung         Spatendiagnose zeigt die Feuchtigkeit im Boden an

        Einsatz des Einzelkornlegegerätes                     Exakte Ablage auf ca. 5,5 cm

 

Zeit für Oldtimer:

   

 

Wir pflügen zu Raps in Schachten:

           930 Vario mit 5-Schar Kverneland Pflug

 

Die Aronia-Beeren sind bald reif:

               Wir pressen wieder einen guten Saft daraus

 

Letzter Erntetag: 4 Mähdrescher, 6 Schlepper und 14 Mitarbeiter im Einsatz. Angenommen wurde in Schachten und Winterbüren

       Lexion 760          John Deere S690        Claas Lexion 580

Vielen Dank an alle Fahrer und Betreiber der Getreideanlagen.

 

Schlagkräftiger Ernteeinsatz in Zierenberg: Vielen Dank an das ganze Team

       Unser Nachbar hilft mit dem Überladewagen aus. 

             Der Lohnunternehmer für Schachten hilft mit.       grünes Stroh und Lager = schwierige Bedingungen

           Winterweizen "Solehio", sehr guter Ertrag aber die Fallzahlen stimmen nicht mehr

 

Weizenernte. Vor der Ernte steht die Bestimmung der Flächen wo wir noch Qualität ernten können.

       Schachten im Weizen           Winterbüren im Weizen

 

Rapsernte in Winterbüren:

               Raps "Visby" in Waitzrodt

       "Alvaro" mit 5 dt/ha mehr         Verlustkontrolle

 

Ernteeinsatz in Freienhagen mit anschließender Bodenbearbeitung:

       Lexion 760 vor dem gemeldeten Regen       930 Vario mit Transportleistung

           Auszubildender in seiner letzten Woche in Winterbüren mit großem Einsatz