Weihnachtsbaumverkauf: An diesem Wochenende ist unsere Scheune komplett vermietet

           Bei uns kann man bereits geschlagene Bäume erwerben     

        Oder selber schlagen:     

 

Pflanzung eigener Holunderstecklinge der Sorte "Haschberg":

      Wir bohren zunächst ein Loch auf 30 cm Tiefe

           Danach wird gewässert und sofort gepflanzt

 

Ernte der letzten Zuckerrüben :   

        Feldrandlagerung      "Danicia", blattgesund  bis zuletzt

 

Blick auf Winterbüren:

           aus südwestlicher Richtung  

 

Rund um die Zuckerrübe:

       Rüben roden in Burguffeln       im Anschluss grubbern und säen

           optimal gewachsene und gerodete Rübe       Ladegruppe Kersting beim Laden unsere Rüben

 

Gebäudeunterhaltung:

           Dachdecker, Zimmermann und Herr Ritter arbeiten gemeinsam am "Melkerhaus".

 

Aussaat Winterweizen in Zierenberg nach Zuckerrüben:

           Aussaat Winterweizen "Talent", vorher lockern wir auf ca. 15cm      Grubber geht kaum in die Erde

   vor der Lockerung in Zierenberg       nach dem Lockern, wir brechen die Dichtlagerung auf

 

Wir säen Wintergerste:

           Auflauf der Gerste bereits nach 10 Tagen

   Unser Auszubildender bei der Arbeit      eine korrekte Furche hingelegt!

       Aussaat in Schachten mit 3m Maschine       in Winterbüren mit alter Technik in 4m

 

Ernte Bio-Körnermais:

       Ernte durch unseren Nachbarbetrieb       kleiner Kolben durch die Trockenheit

 

Erdflöhe machen Schäden im Raps:

       Lochfraß an jungen Rapspflanzen kann zum Ausfall der Pflanze führen

 

Unser "Historischer Feldtag" war am Wochenende in Espenau gut besucht: Vielen Dank an alle Helfer!

               Alte Technik im Vergleich zum Standard heute. Dazwischen liegen 60 Jahre.

                   Fahrer und Begleiter      Standmotoren im Einsatz

               Die Kartoffeln wurden uns vom Hof Neutze zur Verfügung gestellt. Vielen Dank  

                   

Holunder mit Qualitätsproblemen bei der Trockenheit:

               Trockenschäden          Sonnenbrand

                   Wir grubbern zwischen den Reihen zur Wühlmausbekämpfung

 

Der Raps benötigt Regen!

       KWS Alvaro vor 8 Tagen gesät  

 

Wir riskieren es und säen unseren kompletten Raps:

       Vorarbeit mit dem Karat auf ca. 20 cm       Aussaat mit Horsch-Drille

               oder mit der Kreiselegge. Der Raps benötigt jetzt etwas Regen!

 

Zuckerrüben in Schachten-Burguffeln:

       diese Rüben haben kaum unter der Trockenheit gelitten       anderer Boden anderes Bild

 

Renovierungsarbeiten:

           vielen Dank an Herrn Ritter

 

Wir säen unsere Zwischenfrüchte:

           Leguminosen mit Phazelia/Phazelia solo oder Roggen zur evtl. Schnittnutzung im Herbst  

 

Die Rapssaat in der kommenden Woche wird vorbereitet:

       unter den trockenen Bedingungen lockern wir jetzt tief zu Raps

 

Ende der frühesten Ernte, der Hafer in Zierenberg hat mit einem stabilen Ertrag überzeugt:

    auch unsere " Oldies " haben einen Beitrag geleistet       Unser Dank geht an alle Beteiligten

 

Stoppelbearbeitung, jetzt kann man sehr gut Unkräuter mechanisch bekämpfen:

       trotz der Trockenheit grubbern wir. Wir unterbrechen die Kapillaren, schneiden den Boden zu 100%

 

Ende der Weizenernte, in Zierenberg stehen noch 15 ha Hafer, das war's für 2018.

       "Fontas" hat in dem trockenen Jahr mit über 80 dt/ha überzeugt       Danke an alle Fahrer/Helfer

 

Wir pressen Stroh und arbeiten fast rund um die Uhr:

       Gemeinsam mit Waitzrodt werden die Ballen zusammengefahren  

           Nutzung von Altgebäuden, Lagervolumen zu 90% ausgeschöpft.

 

Ernte in Freienhagen ( Lexion 750 ):

       Weizen " Faustus "

 

Rapsernte in Schachten und Winterbüren ( Lexion 760 ):

      Der " Arsenal " hat die 30 dt/ha nicht geschafft   

           " Alvaro " mit knapp 30 dt/ha